Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

zu unserem Video auf YouTube zu unserem Video auf YouTube

DIKOMP-App

 

Digitale Kompetenzen sind die Voraussetzung für die Arbeit mit innovativen Zukunftstechnologien.
Aber welche Kompetenzen benötigt man genau? Welches Wissen besitzt man schon und wo liegen die Weiterbildungsbedarfe – individuell und in der gesamten Organisation?

Diese Fragen klärt die App DIKOMP. Die Basis dafür ist eine Selbsteinschätzung. Was kann ich gut, was noch nicht?

Auf dieser Basis berechnet die App:

  • das individuelle Stärken-Schwächen-Profil,
  • ein Benchmarkprofil im Vergleich mit verschiedenen Berufsgruppen,
  • den konkreten Qualifikationsbedarf,

je nachdem, welche Aufgaben man in Zukunft übernehmen will.

Unternehmen und Organisationen können diese Auswertungen auch für ihre gesamte Belegschaft machen und so die betriebliche Kompetenzentwicklung planen.

Vorteile der APP DIKOMP

  • einfache Handhabung und geringer Aufwand
  • tragfähige Auswertung durch Expertenwissen
  • Datenschutz durch strenge Anonymität
  • Übergänge zu einem webbasierten Lernangebot

Vorstellung der App auf YouTubehttps://youtu.be/9H15qcAtjRg


 

Die DIKOMP-App steht kostenlos in den App-Stores für iOS und Android zur Verfügung.

ab Dezember 2020

Im App Store laden

Coming soon

Bei Google Play herunterladen

Coming soon

Anwendungsschritte

Die Anmeldung geht ganz einfach in zwei Schritten:

1. App aus dem Play Store (Android) bzw. dem AppStore (iPhone) laden

2. Zugangscode eingeben (zum Testen der App bitte die Zugangscode demo eingeben) 

Jeder/m Teilnehmenden wird automatisch ein zufallsgenerierter persönlicher Code zugewiesen. Damit kann man sich z.B. an den technischen Support oder einen Qualifizierungsberater wenden. Ein Name wird nicht benötigt. Alles ist streng anonym.

 

Zur Selbsteinschätzung der bereits vorhandenen Kompetenzen beantwortet man einige Fragen und schätzt selbst ein, wie kompetent man sich fühlt. Die Eingabe ist ganz einfach: Ein grüner Smiley heißt: „das kann ich gut“, ein roter „das kann ich gar nicht“.

Die Selbsteinschätzung umfasst fünf Kompetenzfelder, das entspricht dem Europass Standard für digitale Kompetenzen:

  • Datenverarbeitung
  • Erstellung von Inhalten
  • Kommunikation
  • Problemlösung
  • Sicherheit

Die Eingabe dauert erfahrungsgemäß nicht mehr als 10 Minuten. Und schon kann man auf dem eigenen Smartphone auswerten lassen, wie gut man bereits ist und welche Kompetenzen noch fehlen.

Die App bietet im Anschluss drei verschiedene Auswertungen an:

  1. Das Kompetenzprofil gibt einen Überblick über deine bereits vorhandenen Qualifikationen: Wo habe ich Stärken und Schwächen?
  2. Das Benchmark zeigt eine Gegenüberstellung des eigenen Kompetenzprofils mit dem durchschnittlichen Profil einer Berufsgruppe: Wie gut bin ich im Vergleich mit anderen?
  3. Der Bildungsbedarf zeigt einen Vergleich des eigenen Kompetenzprofils mit Anforderungsprofilen für verschiedene zukünftige Arbeitsbereiche: Was muss ich noch lernen, wenn ich bestimmte Funktionen übernehmen will?

Für viele der so identifizierten Bildungsbedarfe können direkt aus der App heraus Weiterbildungseinheiten abgerufen werden. Für andere stehen Informationslinks zur Verfügung.

 

Unternehmensservice

DIKOMP wird in der Regel im Rahmen von Digitalisierungsprozessen in Unternehmen eingesetzt. Hierzu ordern die Betriebe einen Zugangscode für ihre Beschäftigten. Durch den gemeinsamen Code können die Beschäftigten einem Unternehmen zugeordnet werden, ohne dass sie ihre Anonymität verlieren.

Die Auswertungen sind dann analog der Einzelauswertung auch auf Ebene einer Organisation durchführbar. Dies erfolgt in einem speziellen webbasierten Auswertungssystem. Die Daten aller Teilnehmenden einer Organisation werden dazu anonym zusammengefasst.

Analog zur individuellen Anwendung gibt es folgende Auswertungsmöglichkeiten:

• Kompetenzprofil der Organisation
• Benchmarking für Berufsgruppen
• Benchmarking mit anderen Organisationen
• Kompetenzbedarfe für die Gesamtorganisation oder Abteilungen

Unternehmen, Einrichtungen, Praxen, Geschäfte oder andere Institutionen können so die Bildungsbedarfe für ihre Belegschaften erheben und entsprechenden Weiterbildungsangebote planen.

Datenschutzkonzept

Die App DIKOMP wurde unter strengster Einhaltung der Datenschutzbestimmungen entwickelt. Oberstes Ziel ist die absolute Anonymität der User.

Zentral für unseren Ansatz ist die vollständige Vermeidung jeglicher personenidentifizierender Information. Wir benötigen keine Namen, nicht einmal Mailadressen, sondern arbeiten mit nicht auf Personen rückführbaren Codes:

  1. Die User erhalten von ihren Unternehmen einen Zugangscode. Dieser Code ist für alle Beschäftigten eines Unternehmens gleich. Er dient nur zur Zuordnung zu einem Unternehmen und kann nicht zur Identifizierung von Nutzern dienen.
  2. Nach dieser Anmeldung wird jeder/m Teilnehmenden automatisch ein zufallsgenerierter persönlicher Code zugewiesen. Damit kann man sich z.B. an den technischen Support oder einen Qualifizierungsberater wenden oder auf seine bereits eingegebenen Daten zurückgreifen. 

Damit wird eine vollständige technische Anonymität gewährleistet, sodass keine Zuordnung zu Personen möglich ist, selbst wenn jemand die Datenbank hacken würde.

Jeder User hat zudem die Möglichkeit, seine Daten vom Smartphone oder auch vom Server zu löschen: Beim sogenannten „Abmelden“ werden die lokalen Daten vom Gerät entfernt, das Benutzerkonto bleibt aber auf dem Server bestehen. Dann können sich die User entweder auf dem gleichen oder auf einem anderen Gerät später wieder mit dem persönlichen Code (in Verbindung mit dem Gruppen-Zugangscode) anmelden. Beim „Löschen des Accounts“ werden zusätzlich auch alle benutzerbezogenen Daten (und der Zugangscode) vollständig von dem Server gelöscht.

Für die Auswertung auf Organisationsebene werden weitere Schutzmaßnahmen ergriffen.

In der späteren Auswertung wird sichergestellt, dass keine Rückführung auf bestimmte Personen möglich ist. Dies wäre möglich, wenn man bestimmte Merkmale kombiniert (z.B. reichen bei sehr kleinen Organisationen schon Alter und Geschlecht, um eine Person zu identifizieren). Wir achten streng darauf, dass wir keine Ergebnisse bereitstellen, die eine solche Identifikation ermöglichen.

Das Verfahren wird generell immer mit dem Betriebs- oder Personalrat vereinbart. Es werden keine Auswertungen gemacht, die nicht auch den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt werden. Alle Beteiligten erhalten aber natürlich nur Zugang zu den Auswertungen, in die auch ihre eigenen Daten eingegangen sind.

Die vollständige juristische Datenschutzerklärung kann hier aufgerufen werden.

FAQ

Wie bekomme ich einen Zugangscode?

Der Zugangscode wird dir von deinem Arbeitgeber mitgeteilt.

Zum Testen der App kannst du den Zugangscode demo eingeben. Dann sind zwar alle Funktionen freigeschaltet, es ist aber nur ein branchenneutraler Fragebogen hinterlegt, der auf deine spezifische Situation vielleicht nicht so gut passt. Auf jeden Fall kannst du aber das Vorgehen und den Funktionsumfang von DIKOMP anschauen.

Wie kann ich meine Eingaben korrigieren?

Du kannst jederzeit wieder in die Selbsteinschätzung gehen und die Smileys anders setzen.

Kann ich meine Daten ganz löschen?

Unter der Rubrik „Hilfe/Einstellungen“ haben wir diese Möglichkeit eingerichtet. Du kannst dich abmelden und du kannst alle Daten und deinen Account komplett löschen.

Beim sogenannten „Abmelden“ werden die lokalen Daten vom Gerät entfernt, das Benutzerkonto bleibt aber auf dem Server bestehen. Dann können sich die User entweder auf dem gleichen oder auf einem anderen Gerät später wieder mit dem persönlichen Code (in Verbindung mit dem Gruppen-Zugangscode) anmelden. Beim „Löschen des Accounts“ werden zusätzlich auch alle benutzerbezogenen Daten (und der Zugangscode) vollständig von dem Server gelöscht.

Wie sicher sind meine Daten?

Generell legen wir größten Wert auf wasserdichten Datenschutz, weil wir die Privatsphäre unserer Nutzer*innen unter allen Umständen schützen wollen. Der Kern unseres Datenschutzkonzeptes ist, dass wir auf die Speicherung personenidentifizierender Daten (wie Name oder Mailadresse) vollständig verzichten können. Wir arbeiten hingegen mit Codes, die sich nicht auf die konkreten Nutzer zurückführen lassen. 

Unter der Rubrik Datenschutz haben wir genau beschrieben, wie wir deine Anonymität sichern und deine Daten schützen.

Wie erhalte ich Zugang zu den Lerneinheiten?

Bei der Auswertung  der „Weiterbildungsbedarfe“ werden dir Links zu Lerneinheiten angezeigt. Manche sind kostenlos, manche kostenpflichtig.

Kontakt

Kurt-Georg Ciesinger
Leitender Projektkoordinator
Forschung & Entwicklung
DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH
Zweigstellenverbund Westfalen
Herforder Str. 74
33602 Bielefeld
Telefon:          0171 1796720
E-Mail:            kurt-georg.ciesinger[at]daa.de
Internet:          www.daa-fue-westfalen.de

Projekthintergrund

Die App DIKOMP wurde entwickelt im Projekt DIKOMP – Digitale Kompetenzen. Unterstützung von Telemedizin und E-Health-Anwendungen durch systematische Kompetenzentwicklung, gefördert durch die Landesregierung NRW und die Europäische Union, Europäischer Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Leitmarktwettbewerbs Gesundheit.NRW.

Das Projekt DIKOMP soll umfassende Angebote zum digitalen Kompetenzaufbau für Beschäftigte des stationären und des ambulanten Sektors vermitteln; neben technischen Handhabungsqualifikationen auch Kommunikations-, Organisations- und Managementkompetenzen sowie Qualifikationen, die „digitales Arbeiten“ und „digitalen Stress“ bewältigen helfen.

Das zentrale Ziel des Projektes besteht in der Entwicklung eines innovativen Weiterbildungskonzeptes für Fachkräfte aus Gesundheitsberufen, die zunehmend und weitreichend in die digitalisierte professions- und sektorenübergreifenden Versorgung von geriatrischen Patientinnen und Patienten eingebunden sind. Mittels dieses neuen Weiterbildungsangebotes sollen die Fachkräfte (u.a. MFA, Alten-, Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen sowie therapeutische Berufe, aber auch Ärztinnen und Ärzte) befähigt werden, kompetent und motiviert mit digitalen Technologien und den damit einhergehenden neuen Versorgungsstrukturen und -prozessen umzugehen.

Weitere Informationen unter https://daa-fue-westfalen.de/dikomp